Tag 359 – 362

Hallo zusammen,

Und nun der 2. Teil der Atacama Wüste. Der bolivische Teil mit der Uyuni Tour.

Auf einer 3 tägigen Jeeptour ging es durch die Wüste.

Der erste Tag ging leider erstmal mit einem sehr langen Aus – und Einreiseprozedere los. Etwas schlecht organisiert, da alle Touren zu der selben Zeit losgingen und man so mehrfach anstehen musste. Nach 5h wars dann endlich soweit und es ging los mit der eigentlichen Tour. Eine Gruppe von 6 Leuten plus 1 Fahrer. Hab gott sei Dank eine sehr nette Gruppe erwischt. 🙂

Zuerst sind wir zu einigen Lagunen gefahren. Der weissen, roten und blauen Lagune. Schon lustig was die Natur durch Mineralien so schaffen kann. 🙂 Und natürlich ganz viele Pelikane! 🙂

Am ersten Tag hat es dann kurz am Abends etwas geregnet, was aber ganz cool war, da wir so einen wunderschönen Regenbogen zu sehen bekommen haben. Das war ein tolles Naturschauspiel mit den Lamas, der Lagune, Pelikanen und Grün im Hintergrund. 🙂

Nur so kalt. War froh dass ich mir eine Mütze gekauft habe. Im Winter möchte ich hier echt nicht sein. So war es mir schon zu kalt und jetzt ist es hier Sommer… Aber klar wir waren über 4000 Höhenmeter! 😉

Die Unterkünfte waren sehr einfach aber eigentlich doch recht gemütlich. Und dank meiner Wärmflasche ging es auch nachts mit der Wärme. Auch wenn die erste Nacht doch sehr schwierig war. Auf 4200m schlafen ist nicht so einfach gewesen… Das Atmen fiel hier doch etwas schwieriger. Dafür gabs dann am Morgen so ne Art Tannenzapfentee was gegen die Höhenkrankheit sein soll. 😉

Am 2. Tag gings dann an mehreren Lagunen vorbei, imposante Steinformationen und Sandwüste. Das hat mich dann sehr an die chilenische Seite erinnert! 🙂

In der 2. Nacht haben wir dann auf 3200m geschlafen was dann wieder viel besser ging! Und es gab Duschen! 🙂

Am 3. Tag ging es dann nach Uyuni zur Salzwüste. Anfangs dachte ich, ich fahr durch eine Schneelandschaft. 😉 Leicht nass durch die Regenzeit und weiss bis bräunlich durch die Fahrzeuge.

Schon lustig aber auch die weite Salzlandschaft zu sehen. Hat auch wirklich nach Salz geschmeckt! 😉 Und durch das Wasser wurde auch eine Art Spiegel erzeugt. Hier haben wir dann eine riesen Fotosession gestartet! 😉 Und Lunch gab es auf dem Salz. 😉 Ein guter Abschluss sozusagen! 🙂

Angekommen in der Stadt Uyuni hab ich mir mit ein paar anderen eine Unterkunft gesucht und erstmal unsere Sachen gewaschen, da wir komplett voller Salz waren.

Den Rest des Tages hiess es entspannen von der doch recht anstrengenden Tour.

Da auch hier die Höhenkrankheit kräftig zugeschlagen hat, war ich doch immer recht fertig muss ich sagen. Hatte ich so echt nicht erwartet gehabt.

Bolivien selber erinnert mich bis jetzt echt voll an Asien. Überall Märkte und sehr arm und Steinhäuser… Nur die Menschen sind bis jetzt nicht so freundlich wie ich es von Asien gewöhnt bin. 😉

Mehr dazu aber im nächsten Eintrag! 🙂

Hat sich auf alle Fälle gelohnt die Tour, auch wenn ich jetzt erstmal ein paar Tage ausspannen muss und mich von der Höhe erhole. 😉

Und nun Bilder von der bolivischen Wüstenseite! 🙂

Viele Grüsse

Ein Gedanke zu “Tag 359 – 362

  1. Wow, das sind Berichte und Bilder, die hauen mich auch auf Normalhöhe um. Ich denke, die Atacama hat sich auf jeden Fall für Dich gelohnt, einschließlich der Höhenerfahrungen. Jetzt kann ich mir auch gut ableiten, was ich so an Klamotten für die Bergregionen mitnehmen muss. Alles Gute weiterhin.
    Dein Dad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.