Tag 191 – 203:

Hallo zusammen,

Einige Zeit ist vergangen seit meinem letzten Eintrag.

Von Johannesburg ging es weiter nach Durban. Auf der Fahrt dorthin ging es durch die Drakensberge. Eine echte Traumgegend muss ich sagen! Die Weite war echt ungeheuer schön!

Durban selber hat mich etwas geschockt. Bei Johannesburg hatte ich sowas erwartet, aber Durban war echt sehr negativ. Sehr grosser Rassismus und Drogenjunkies… Tja und dazu wurde mir auch auf dem Weg zum Supermarkt das Handy aus der Hand gerissen und geklaut! 🙁 Leider keine sehr schöne Erfahrung. Es hat mir dann ein weisser Südafrikaner geholfen ein neues Handy zu kaufen und durch ihn habe ich dann einen recht guten Einblick in das eigentliche Afrika bekommen. Die Art wie er schwarze Südafrikaner behandelt hat war wirklich sehr schockierend für mich. Wie Dreck… Man hat auch direkt gemerkt dass die Schwarzen daraufhin eine Abwehrhaltung bekommen haben. Er hat mir auch erzählt dass es auch sehr häufig passiert dass die Schwarzen die Weissen anspucken. Tja nach der doch sehr positive  Erfahrung on Johannesburg mit den Schwarzen muss ich echt sagen, dass Durban eine ganz andere Seite von Südafrika zeigt. So einen schlimmen Rassismus hatte ich nicht erwartet und auch noch nie irgendwo gesehen. Menschen können sich schon sehr schlimm benehmen…

Weiter ging es dann nach Coffee Bay einem kleinen Ort an der Küste. Hier war es dann wieder echt ein Traum. Schöne Strände, tolle Klippen und nette Menschen. Der Guide mit dem ich eine Wanderung gemacht habe, hat mir auch erzählt, dass man hier in der Region versucht den Einheimischen zu verdeutlichen, dass Touristen gut und nicht schlecht sind und man diese nicht beklauen darf. Scheint dort wohl auch recht gut zu funktionieren.

Von dort ging es dann weiter zum Backpacker Resort in Cintsa. Ein wirkliches Traumresort! Mehrbettzimmer mit Balkon und Blick aufs Meer! Langer Sandstrand 5 min zu Fuss entfernt, eigene Bar und Restaurant und viele Freizeitaktivitäten. Hier bin ich nun seit einer Woche. Ein perfekter Ort zum Ausspannen. Und hier sind auch tolle Leute!

Ansonsten haben meine lieben Eltern versucht mir eine neue deutsche Sim Karte zu schicken. Scheinbar sind die afrikanischen Beamten hier wirklich sehr schwierig, da sie diese nicht durch den Zoll lassen. Das Land scheint noch nicht so ganz  Touristen freundlich zu sein… Sehr merkwürdig irgendwie!

Achja, mittlerweile habe ich meinen Flug von Kapstadt nach Buenos Aires in Argentinien gebucht. Ich fliege am 15.9. los und beginne dann am 19.9. einen vierwöchigen Spanischkurs in Buenos Aires! Freue mich da jetzt schon riesig drauf! Bin sehr gespannt was mich da erwartet! 🙂

So und wieder einige Bilder für Euch!

Viele Grüsse

 

1100372-1280x9601100352-1280x9601100372-1280x9601100382-1280x9601100391-1280x9601100493-1280x9601100503-1280x9601100527-1280x9601100575-1280x9601100584-1280x9601100593-1280x9601100598-1280x9601100611-1280x9601100633-1280x9601100448-1280x9601100648-1280x9601100658-1280x9601100667-1280x9601100675-1280x9601100682-1280x9601100687-1280x9601100696-960x12801100691-1280x960

Tag 87 – 93

Hallo zusammen,

Die letzten Tage gingen nun wieder schnell vorbei.

Hier in Kambodscha ist es momentan wirklich eine ziemliche feuche Hitze.

Es hat sich allerdings wirklich gelohnt hierher zu kommen. Die Tempel von Siem Reap sind wirklich beeindruckend gross und schön. Der bekannteste Angkor Wat war gerade beim Sonnenaufgang unglaublich schön.

Mit einem privaten Fahrer haben mein Vater und ich uns durch das riesige Gebiet fahren lassen. Hier können auch wirklich fast alle super englisch, sodass wir auch gut mit ihm kommunizieren konnten und er uns viel zu den Tempeln erklärt hat. Ist schon immer wieder beeindruckend solche Tempelstädte zu sehen. Was Menschen sich bei solchen Bauten gedacht haben müssen. Einfach irre!

Hier gibt es natürlich auch wieder viel Armut, auch wenn es nicht ganz so arm aussieht wie ich gedacht hätte. Kinder betteln natürlich leider auch hier. Unser Fahrer hat uns dazu eine harte Erklärung geheben. Viele Kinder werden von den Eltern zum betteln gebracht und da die Kinder merken dass man auch so an Geld kommt, weigern sie sich sogar bzw. wollen dadurch nicht mehr in die Schule gehen obwohl diese kostenlos wäre. Also noch ein Grund mehr Kindern nichts abzukaufen. Aber schon krass sowas zu hören. Mal eine ganz andere Sicht auf die Dinge.

Ansonsten merkt man hier schon wieder die Freundlichkeit der Menschen, auch wenn natürlich in einer touristischen Stadt wie Siem Reap viel das liebe Geld dahinter steckt. Ich muss auf jeden Fall irgendwann mal zurück kommen und mir mehr anschauen. 😉

Da die Zeit nun doch etwas knapp wird und auch die Regenzeit im Anmarsch ist gehts dann morgen weiter nach Vietnam! 🙂

So und nun wieder einige Bilder von hier für Euch!

Viele Grüsse

 

 

1040837-1024x7681040859-1024x7681040846-1024x768(1040870-1024x7681040900-1024x7681040921-768x10241040927-1024x7681040979-800x6001040941-768x10241040965-1024x7681040996-1024x7681040977-1024x7681040976-1-1024x9061050081-1024x7681050063-1024x7681050098-1024x7681050135-1024x7681050170-1024x7681050174-1024x7681050078-1-800x561

Tag 60- 86 Part 2

Hallo ihr lieben!

Nach doch einiger Zeit des Wartens ist es nun endlich soweit!

Mein Arzt hat mir heute mein Fit for Fly ausgestellt! 🙂

Es kann also endlich wieder los gehen! Auch wenn ich die nächsten Wochen noch langsam tun muss, bin ich schon fast wieder komplett hergestellt.

Die letzten Wochen waren nicht ganz einfach, aber dank des tollen Teams vom Krankenhaus und meinem Vater, der seit 2 Wochen da ist, war die Zeit rückblickend gesehen nicht ganz so schlimm!

Heute war ich dann schon ein wenig traurig als ich mich von meinem Arzt und dem Krankenhausteam verabschieden musste. Ich habe diese Menschen schon sehr ins Herz geschlossen! Gott sei dank sind die Asiaten Foto fanatisch so dass ich einige Erinnerungsbilder habe! 🙂 so wird mir die Zeit trotz allem in guter Erinnerung bleiben, da ich wirklich tolle Menschen um mich haben durfte.

Die letzte Woche habe ich bereits mit meinem Vater hier in einem Hotel verbracht und die Zeit mit chillen am Pool und essen verbracht!

Am Samstag geht es nun endlich weiter! Und die nächsten Wochen noch mit meinem Dad zusammen. 🙂

Erster punkt siem reap in Kambodscha. Von da aus entscheiden wir dann entspannt wie es weiter geht. 🙂

An dieser Stelle möchte ich allen danken, die mir persönlich oder schriftlich zur Seite gestanden haben und an mich gedacht haben. Es hat sehr gut getan zu wissen dass da Menschen um mich rum sind, die für mich da sind und an mich denken! 🙂

So und damit nicht nur Text hier steht wieder Bilder von den letzten Wochen für euch! Der Mann im pinken Hemd ist mein lieber Herr Doktor! 🙂

Ganz liebe Grüsse von eurer Weltreisenden

 

received_491647281037023received_49164727770369020160422_20145520160429_14393520160503_13553620160504_15262920160429_19342720160429_18204420160429_17362720160505_11012520160505_104726

Tag 61 – 86

Hallo zusammen.

Nun gibt’s doch einen kurzen Zwischenbericht aus meinem Krankenstand raus.

Momentan befinde ich mich in einem Krankenhaus in udonthani in Thailand. Auch wenn ich gerade die Welt verfluchen könnte dass mir das passiert ist und meine kostbare Reisezeit drauf geht bin ich mittlerweile sicher dass auch diese Erfahrung zu meinem trip gehört. Ich lerne gerade wieder so viel über die thailänder und arbeite auch sehr an mir geduldig zu sein und zu warten bis ich wirklich fit bin um wieder losziehen zu können. Ich hatte viel glück und bin nun dank einiger toller Menschen sicher und gut aufgehoben. Die Schwestern und Ärzte sind so unwahrscheinlich lieb und aufmerksam und muntern mich immer wieder auf wenn die Diagnose halt noch nicht so ist wie es sein soll.

Es wird also noch dauern bis es wieder los geht aber ich freue mich jetzt schon und arbeite derweil an meiner Geduld und meiner Gesundheit. So ein trip kann halt auch nicht nur gutes beinhalten. Nicht aufgeben das ist auch hier wieder wichtig!!!!

Heute hat mir ein anderer backpacker geschrieben dass er auf seinem ersten grossen Trip einen Monat in China in einer Klinik sass. Also ich bin damit nicht allein und werde es gut überstehen!  🙂

Mein Vater kommt mich auch in ein paar Tagen besuchen und so habe ich auch einen Aufpasser bei mir damit ich nicht zu schnell mache. 🙂

So und nun noch ein paar Bilder für euch. Am 14.4. War in Asien das buddhistische Neujahr. Hier gab es auch eine Zeremonie in der Klinik. Hiervon ein paar Bilder mit meinem netten Stationsteam das mir die Zeit hier sehr versüsst und erträglicher macht.

Liebe grüsse

 

IMG_20160414_171649-800x45020160413_072348

IMG_20160414_171732-800x450IMG_20160414_171757-600x1067

Willkommen

Willkommen auf meinem Reise Blog!

Im Februar 2016 wird mein größter Traum Wirklichkeit und ich starte meine große Reise um die Welt!

Ich habe diese Seite erstellt um euch über meine Aufenthaltsorte und Erlebnisse auf dem Laufenden zu halten und euch ein bisschen an meinem Abenteuer teilhaben zu lassen.

Ich hoffe euch gefallen die Bilder und Geschichten von meiner Reise und freue mich über zahlreiche Kommentare auf den einzelnen Seiten oder in meinem Gästebuch!

Viel Spaß!11836728_922373747801997_329367693524896356_n

Viele Grüße, Regina